Startseite   Das Institut   Mitarbeiter   Sponsoring   Kontakt/Impressum   Login   Suche
September 2009

Tagungstipp: „Verletzung, Verbitterung, Vergebung“ am 10. 10. 2009 in Wien

Psychiater, Psychotherapeuten und Religionswissenschaftler zu Gast an der TU, Audi Max

Verbitterung dürfte die neue Erkrankung des Zeitgeistes werden. Der Berliner Neurologe und Psychiater Michael Linden hat erst kürzlich die Diagnose der „posttraumatischen Verbitterungsstörung“ in Berlin erstmals wissenschaftlich beschrieben. Es gibt in den letzten zehn Jahren eine Fülle von wissenschaftlicher Literatur über „Forgiveness“ (Vergebungsbereitschaft), was auf eine ganz klar psychostabilisierende Funktion hinweist. Bei verbitterten Patienten sieht man hingegen oft viel Unversöhnlichkeit, die vom Betroffenen selber selten wahrgenommen wird. Die „Verletzung“ wird entweder tabuisiert und ist dann für den Patienten gar nicht vorhanden, oder sein Erklärungsmodell als Opfer nimmt ihm jede Möglichkeit, aktiv zu werden, zum Beispiel durch die aktive Tat der Vergebung.

Der Wiener Psychiater Viktor Frankl, Begründer der Logotherapie, zeigte, dass unsere Antwort auf die Herausforderungen des Lebens entscheidend ist: Nicht nur die Verletzungen prägen uns, sondern eben auch unsere Haltung gegenüber diesen Traumata. Bildlich gesprochen: Man wird Patient (indem man ständig seine Wunden leckt) oder Helfer (indem man sich mit seinen Erfahrungen auf den anderen ausrichtet), je nach der inneren Antwort auf das Trauma. Wie zeigt sich eine posttraumatische Verbitterung und was ist „Weisheitstherapie“? Worin liegt die psychotherapeutische Bedeutung der Vergebung? Warum hat das Konzept des religiösen Coping im Moment Hochkonjunktur?

Namhafte Experten werden diese Frage unter dem Titel „Verletzung, Verbitterung, Vergebung“ am 10. Oktober 2009 in Wien aus psychotherapeutischer und seelsorglicher Sicht beleuchten. Tagungsort: Audi Max, TU Wien, Anmeldung und weitere Infos unter www.rpp2009.org.

^ Seitenanfang

<< voriger Monat   < voriger Artikel   nächster Monat >>