Startseite   Das Institut   Mitarbeiter   Sponsoring   Kontakt/Impressum   Login   Suche
Jänner 2010

Aktuell: IMABE-Pressespiegel neu gestaltet, neues Dossier zur „Pille danach“

Das Institut für Medizinische Anthropologie und Bioethik (IMABE) wurde 1988 auf Initiative von Medizinern, Juristen und Geisteswissenschaftlern in Wien gegründet. Ziel des Instituts ist es, den Dialog von Medizin und Ethik in Forschung und Praxis auf Grundlage des christlichen Menschenbildes zu fördern. Die wichtigste Aufgabe des Institutes ist eine interdisziplinäre und unabhängige Forschung auf den Gebieten von Medizin und Ethik.

In unseren IMABE-Dossiers fassen wir in einer Übersicht wichtige Daten und Fakten zu aktuellen Themen zusammen. Unter http://www.imabe.org/index.php?id=dossiers finden Sie ein neues Dossier zur „Pille danach“ mit einer aktuellen Übersicht über den Stand der Wissenschaft (Dez. 2009). Weitere Dossiers widmen sich folgenden Themen: Stammzellen, AIDS, Euthanasie und „Kind als Schaden“.

Ebenfalls neu gestaltet haben wir für Sie unseren Pressespiegel. In der Rubrik „IMABE-Kommentare zu aktuellen Themen“ finden Sie u. a. die monatlichen Kommentare von IMABE in der Österreichischen Ärztezeitung zu aktuellen medizin-ethischen Fragen (u. a. zum Berufsethos des Arztes, dem Image der Pharmaindustrie, der Frage der Therapiereduktion, Sinnorientierter Medizin als Konzept oder dem Schutz des Lebens).

^ Seitenanfang

< voriger Artikel   nächster Monat >>