Startseite   Das Institut   Mitarbeiter   Sponsoring   Kontakt/Impressum   Login   Suche
Imago Hominis (2017); 24(3): 191-200

Misstrauen und Vertrauen in der Arzt-Patienten-Beziehung

Klaus Gahl

Zusammenfassung

Wer um seine Gesundheit besorgt ist, fühlt eine grundsätzliche Bereitschaft, sich einem Arzt oder einer medizinischen Institution anzuvertrauen. Allerdings können Vorurteile, schlechte Erfahrungen vermischt mit Skeptizismus, Misstrauen oder krasser Ablehnung ärztlicher Empfehlungen dieses Vertrauen untergraben. Eine solche Haltung kann sich (1) gegen einen bestimmten Arzt, (2) gegen den komplexen medizinischen „Apparat“ oder (3) gegen  ökonomische Strukturen der öffentlichen Gesundheit richten.

Schlüsselwörter: Arzt-Patient-Beziehung, Zweitmeinung, Verantwortung, Gegenseitigkeit, Vertrauen

Abstract

Anyone concerned about their health has a fundamental willingness to trust a physician or medical institution. However, such trust and confidence in a physician may be undermined by prejudice or previous bad experiences, mixed with scepticism, mistrust, or even a sharp rejection of a doctor’s recommendation or treatment. Such an attitude can be directed against (1) specific individual doctors, (2) the complex medical ‘apparatus’, or (3) the economic system of health care.

Keywords: doctor-patient relationship, second opinion, responsibility, reciprocity, trust

Anschrift des Autors:

 

Prof. Dr. med. Klaus Gahl
ehem. Chefarzt am Klinikum Braunschweig
klaus.gahl(at)t-online.de

^ Seitenanfang

<< vorige Ausgabe   < voriger Artikel   Inhaltsverzeichnis   nächster Artikel >   nächste Ausgabe >>