Startseite   Das Institut   Mitarbeiter   Sponsoring   Kontakt/Impressum   Login   Suche

Symposium "Kommunikation am Krankenbett: Herausforderungen für Medizin und Pflege"

19. Oktober 2018 in Wien

Thema

Für eine gute Betreuung genügt es nicht, dass Ärzte und Pflegende nur ihr Fachwissen einbringen. Sie müssen auch auf Ängste, Hoffnungen und Wertvorstellungen ihrer Patienten eingehen. Und sie müssen als Behandlungsteam gut miteinander kommunizieren. Nur so lässt sich das Vertrauen des Patienten gewinnen - ein entscheidender Faktor für die Therapietreue.

Patienten wünschen sich ehrliche Information, aufmerksames Zuhören und seelische Unterstützung. Natürlich gibt es dieses Zeitproblem: Doch eine aufmerksame Kommunikation mit Achtsamkeit, Empathie und einer heilsamen Sprache erfordert nicht mehr Zeit als ein schlechtes Gespräch oder gar keines.

„Als Erstes heile mit dem Wort, dann mit der Arznei, zuletzt mit dem Messer“, wusste schon Asklepios. Eine heilsame Kommunikation ist erlernbar. Und sie ist Bedingung dafür, dass wir mitten in einem medizinischen Hochleistungsbetrieb Menschlichkeit nicht nur predigen, sondern leben.

Mitveranstalter:
Pensionsversicherungsanstalt
Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft

Programm

Freitag, 19. Oktober 2018

08.45Registrierung
09.15Begrüßung
09.30Kommunikationsverlust: nur eine Frage von Zeitnot?
Maximilian Gottschlich
10.15Interkulturelle Kompetenz im Gesundheitswesen
Renate Csellich-Ruso
10.45Kaffeepause
11.15

Der Patient im Mittelpunkt: Über Ethik reden vs Ethik leben
Clemens Sedmak

11.45Podiumsdiskussion
12.30Mittagsbuffet
13.30

Theorie und Praxis: Existentielle Kommunikation am Krankenbett
Erhard Weiher

15.00Pause
15.15

Theorie und Praxis: Zusammenarbeit im multiprofessionellen Behandlungsteam
Martina Pruckner

16.30Ende

Referenten

  • Mag. Dr. Renate Csellich-Ruso
    CR-communication, Wien
  • Univ.-Prof. Dr. Maximilian Gottschlich
    Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Universität Wien
  • Mag. Martina Pruckner
    Konfliktmanagerin, Konfliktkompetenz, Linz
  • Univ.-Prof. MMag. DDDr. Clemens Sedmak
    Center for Social Concerns, University of Notre Dame/Indiana, USA
  • Dr. Erhard Weiher
    Krankenhausseelsorger, Universitätsklinikum Mainz

Weitere Informationen

Tagungsort: Pensionsversicherungsanstalt, Friedrich-Hillegeist-Straße 1, 1021 Wien

Fortbildungspunkte:
Berufsverband Österreichischer PsychologInnen: 7 Fortbildungseinheiten
Österreichische Ärztekammer: 7 sonstige DFP-Punkte
Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband: 10 ÖGKV PFP

Anmeldung

  1. Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung stimmen Sie zu, dass zu diesem Zweck Ihre oben angegebenen personenbezogenen Daten elektronisch gespeichert und verarbeitet werden sowie dass Sie zu künftigen Symposien und anderen Veranstaltungen im Zusammenhang mit den Dienstleistungen von IMABE eingeladen werden. Im Zuge der Veranstaltung werden Fotos gemacht, die elektronisch gespeichert und ggf. im Rahmen der Berichterstattung über die Veranstaltung auf der Webseite von IMABE veröffentlicht werden. Mit der Anmeldung erfolgt die Einwilligung der anwesenden Person zur unentgeltlichen Veröffentlichung, ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Person bedarf.
  2. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit mit einem Email an postbox@imabe.org widerrufen. Es wird darauf hingewiesen, dass alle bis zum Widerruf vorgenommenen Verarbeitungen weiterhin rechtmäßig bleiben.
  3. Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
  4. Neuigkeiten aus dem Bereich der Bioethik
  5. Bitte informieren Sie mich zukünftig über die Bereiche Ethik in der Medizin, Pflege und Forschung und senden Sie mir den Newsletter "Bioethik aktuell" zu.
  6. (* = benötigt)

Teilnahmebetrag: € 50,-

Zahlung: Einzahlung des Teilnahmebetrages (spesenfrei für den Empfänger) auf das Konto:

  • IMABE • Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik
    IBAN: AT67 1100 0095 5398 8800
    BIC: BKAUATWW

Ihre Anmeldung wird erst nach Zahlungseingang wirksam. Im Anschluss erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.

Wir danken