Startseite   Das Institut   Mitarbeiter   Sponsoring   Kontakt/Impressum   Login   Suche

Symposium "Grenzsituationen in Medizin und Pflege"

22. November 2019 in Wien

Thema

Ärzte und Pflegende stoßen in ihrem Berufsalltag oft an ihre Grenzen: Wenn am Lebensende Entscheidungen über einen Behandlungsabbruch oder -verzicht getroffen werden müssen. Wenn Patienten und Angehörige in schwierigen Situationen mehr Zeit brauchen. Wenn wirtschaftlicher Druck und Zeitknappheit auf dem Personal lasten.

Wie werden Grenzen in Gesundheitsberufen erfahren und durchlitten: im Umgang mit Patienten, Heimbewohnern, mit Kollegen – aber auch mit Angehörigen und sich selbst?

Grenzen mahnen zur Selbstreflexion, fordern Entscheidungen und fördern Zusammenhalt. Welche Werthaltungen und Kompetenzen braucht es, um in schwierigen Therapiesituationen bestehen zu können - persönlich und im Behandlungsteam?

In Heilberufen erlebt man die positiven Möglichkeiten seines Tuns, zugleich aber auch Ohnmacht angesichts von Krankheit und Leid. Grenzen können Krisen hervorrufen, aber auch Wachstum fördern. Sie rufen nach Gestaltung. Wie nützen wir dieses Potenzial?

Programm

Freitag, 22. November 2019

08.30

Registrierung

09.00

Begrüßung

09.15

Macht und Ohnmacht in den Heilberufen: eine ethische Reflexion
Thomas S. Hoffmann

09.45

An den Grenzen zusammenstehen: Mitgefühl im Umgang mit Angehörigen von Schwerkranken und Sterbenden
Elisabeth Medicus

10.15

Kaffeepause

10.45

Grenzen ziehen: Nähe und Distanz zum Patienten als Gratwanderung
Ingrid Marth

11.15

Bis an die Grenze - und dann? Burnout-Prophylaxe in Gesundheitsberufen
Raphael Bonelli

12.00

Podiumsdiskussion: Grenzsituationen und Resilienz

12.45

Mittagsbuffet

13.45

Pflege an der Grenze: Lösungsmodelle für die Zukunft
Michael Isfort

14.30

Case Study: Grenzsituation in der Kinderheilkunde
Christian Popow

15.15

Case Study: Grenzsituation in der Onkologie
Tilli Egger

16.00

Ende

Referenten

  • Univ.-Doz. Dr. med. Dr. scient. Raphael M. Bonelli
    Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin, Facharzt für Neurologie, Wien
  • Dr. Tilli Egger
    Strahlenonkologin und Psychotherapeutin, Palliative Care, Vizepräsidentin der ÖGPO (Österreischische Gesellschaft für Psychoonkologie)
  • Univ.-Prof. Dr. Thomas S. Hoffmann
    Institut für Philosophie, FernUniversität Hagen
  • Univ.-Prof. Dr. Michael Isfort
    Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e. V., Katholische Hochschule NRW, Köln
  • Ingrid Marth, DGKP
    Pflegeleitung Mobiles Palliativteam Caritas Socialis, Wien
  • Dr. Elisabeth Medicus, MAS
    Ärztliche Direktorin, Tiroler Hospizgemeinschaft, Innsbruck
  • Ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Popow
    Univ. Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, AKH Wien

Weitere Informationen

Tagungsort: Raiffeisen Forum, 1020 Wien, Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Platz 1

Fortbildungspunkte:
Berufsverband Österreichischer PsychologInnen: 7 Fortbildungseinheiten
Österreichische Ärztekammer: 7 sonstige DFP-Punkte
Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband: 14 ÖGKV PFP® 

Anmeldung

Teilnahmebetrag: € 60,- (inkl. Mittagessen)

Zahlung: Einzahlung des Teilnahmebetrages (spesenfrei für den Empfänger) auf das Konto:

  • IMABE • Institut für medizinische Anthropologie und Bioethik
    IBAN: AT67 1100 0095 5398 8800
    BIC: BKAUATWW

Ihre Anmeldung wird erst nach Zahlungseingang wirksam. Im Anschluss erhalten Sie eine Anmeldebestätigung.

Anmeldeschluss: 12. November 2019

Anmeldeformular

  1. Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung stimmen Sie zu, dass zu diesem Zweck Ihre oben angegebenen personenbezogenen Daten elektronisch gespeichert und verarbeitet werden sowie dass Sie zu künftigen Symposien und anderen Veranstaltungen im Zusammenhang mit den Dienstleistungen von IMABE eingeladen werden. Im Zuge der Veranstaltung werden Fotos gemacht, die elektronisch gespeichert und ggf. im Rahmen der Berichterstattung über die Veranstaltung auf der Webseite von IMABE veröffentlicht werden. Mit der Anmeldung erfolgt die Einwilligung der anwesenden Person zur unentgeltlichen Veröffentlichung, ohne dass es einer ausdrücklichen Erklärung der betreffenden Person bedarf.
  2. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit mit einem Email an postbox@imabe.org widerrufen. Es wird darauf hingewiesen, dass alle bis zum Widerruf vorgenommenen Verarbeitungen weiterhin rechtmäßig bleiben.
  3. Mit der Anmeldung zu dieser Veranstaltung stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.
  4. Neuigkeiten aus dem Bereich der Bioethik
  5. Bitte informieren Sie mich zukünftig über die Bereiche Ethik in der Medizin, Pflege und Forschung und senden Sie mir den Newsletter "Bioethik aktuell" zu.
  6. (* = benötigt)

Wir danken