Startseite   Das Institut   Mitarbeiter   Sponsoring   Kontakt/Impressum   Login   Suche
Imago Hominis (2019); 26(2): 047-056

Ärztliche Schweigepflicht aus historischer und ethisch-rechtlicher Sicht

Dietrich von Engelhardt

Zusammenfassung

Am zeitlichen Beginn der medizinischen Schweigepflicht steht der hippokratische Eid der Antike mit einer religiös-ethischen und nicht justiziablen Forderung nach Verschwiegenheit. Die entscheidende Zäsur der Neuzeit – Vorbild für viele Länder – ist der französische Code Pénal Impérial von 1810 mit dem Verständnis der im Mittelalter weniger und seit der Renaissance wiederholt behandelten Schweigepflicht als Rechtspflicht. In der Tradition der Vergangenheit fordert die Genfer Deklaration der World Medical Association von 1948 Verschwiegenheit über den Tod des Kranken hinaus. Für die medizinische Forschung verpflichten sich weltweit die Mediziner in den Deklarationen von Helsinki (1964) und Tokio (1975) zur Geheimhaltung. Die Entwicklung diagnostisch-therapeutischer Verfahren und der Ausbau elektronischer Datenspeicherung stellen neue Anforderungen zum Schutz der Privatsphäre.

Schlüsselwörter: hippokratischer Eid, Code Pénal (1810), Genfer Gelöbnis (1948), Deklarationen zur medizinischen Forschung, Herausforderungen der Gegenwart

Abstract

The Hippocratic Oath of the Antiquity marked the beginning of a religious and ethical demand for professional confidentiality that was not justiciable. The decisive turning point in the modern era was the French Code Pénal of 1810 with its concept of confidentiality as a legal obligation, seldom mentioned in the Middle Ages, confidentiality has been regularly discussed since the Renaissance. In line with historical tradition, the Declaration of Geneva (1948) requires physicians to respect secrecy even after the death of a patient. The World Medical Association’s Declarations of Helsinki (1964) and Tokyo (1975) oblige physicians to maintain professional confidentiality in medical research. Today, the development of diagnostic and therapeutic procedures and the expansion of electronic data storage have created new challenges for the protection of confidentiality and privacy.

Keywords: Hippocratic Oath, Code Pénal (1810), Declaration of Geneva (1948), Declarations on Human Experimentation, contemporary challenges

Anschrift des Autors:

Univ.-Prof. em. Dr. phil. Dietrich v. Engelhardt
Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung der Universität zu Lübeck
Königstrasse 42, D-23552 Lübeck
v.e(at)imgwf.uni-luebeck.de

^ Seitenanfang

<< vorige Ausgabe   < voriger Artikel   Inhaltsverzeichnis   nächster Artikel >   nächste Ausgabe >>