Startseite   Das Institut   Mitarbeiter   Sponsoring   Kontakt/Impressum   Login   Suche
November 2006

Studie: Speichel enthält natürliches, hochwirksames Schmerzmittel

Neue Medikamentengeneration als mögliche Alternative zu Morphiumpräparaten?

Im menschlichen Speichel stießen Forscher auf ein kleines Eiweiß, das Schmerzen effektiv stillt. Das natürliche Schmerzmittel wirkte bis zu sechs Mal stärker als Morphium. In Versuchen bei Ratten hat das sogenannte Opiorphin Schmerzen bei Entzündungen sehr effektiv gelindert, so das Ergebnis einer Studie, die in den Proceedings of the National Academy of Sciences (2006; 103(47): 17979-17984) veröffentlicht wurde. Als die Forscher eine Schmerz verursachende Chemikalie in die Pfoten von Ratten injizierten, reichte ein Milligramm Opiorphin pro Kilo Körpergewicht aus, um den gleichen schmerzstillenden Effekt wie bei drei Milligramm Morphium zu erreichen. Diese Substanz blockierte das Schmerzempfinden so effektiv, dass bei Tests mit einem Podest voller Nadeln die Ratten sechs Mal mehr Morphium als Opiorphin benötigten, um den entstandenen Schmerz zum Verschwinden zu bringen. Die Gruppe um Catherine Rougeot vom Pariser Institut Pasteur hofft nun, dass Opiorphin zur Entwicklung einer neuen Generation von natürlichen Medikamenten führen wird, die Schmerzen so gut wie Morphium lindern, aber keine süchtig machenden oder psychologischen Nebenwirkungen haben.

^ Seitenanfang

<< voriger Monat   < voriger Artikel   nächster Artikel >   nächster Monat >>