Startseite   Das Institut   Mitarbeiter   Sponsoring   Kontakt/Impressum   Login   Suche

Symposium „Leben und Sterben-lassen“

Symposium zur Euthanasiedebatte, 27./28. Oktober 2000 im Großen Stadtsaal Innsbruck

< zurück

Programm

Freitag, 27. Oktober 2000

14.30Begrüßung/Einleitung
Bischof/Landesrätin/Bürgermeister/Bonelli
15.00BM a. D. Univ.-Prof. Dr. Ursula Lehr (Gerontologie, Heidelberg):
Der Umgang mit Sterben und Tod – Verdrängung des Sterbens?
15.30Univ.-Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff (Theologie, Freiburg):
Die Achtung der Menschenwürde beim Sterben – Grenzen der Selbstbestimmung
16.00Prof. Dr. Henk Jochemsen:
Euthanasie und Sterbebegleitung in den Niederlanden
16.30Diskussion
17.00Pause
17.30Fallstudien von Ärzten:
Prof. Dr. Günther Gastl:
Was wünscht sich der schwer krabskranke Patient?
Prof. Dr. Norbert Mutz:
Natürliches Sterben mit der Apparatemedizin
Prof. Dr. Otmar Pachinger:
Grenzen des Machbaren und überzogene Erwartungen in der Medizin
Prof. Dr. Hildegunde Piza:
Gibt es eine unzumutbare Lebensqualität?
18.30Diskussion
19.30Zusammenfassung und Ende

Samstag, 28. Oktober 2000

9.00Einleitung und Einführung
9.15Univ.-Prof. Dr. Anselm Wilhelm Müller (Ethik, Trier):
Der ärztliche Auftrag: Lebensverlängerung um jeden Preis? Thesen
9.45Univ.-Prof. Dr. Kurt Schmoller (Strafrecht, Salzburg):
Tötungsverbot – Behandlungserlaubnis und -pflicht – Rechtliche Grundlange
10.15Univ.-Prof. Dr. Hans-B. Würmeling (Rechtsmedizin, Erlangen):
Sterben-lernen – Die Grenzen des Lebens anerkennen
10.45Diskussion
11.15Pause
11.30Statements – Impulse für eine Kultur des Sterbens – Modelle, Beiträge, Aspekte:
Dr. Elisabeth Medicus (Ärztin, Hospiz Innsbruck)
Palliativmedizin: Die Alternative zur Euthanasie
DKS Angelika Feichtner (Pflegedienstleiterin Hospiz Innsbruck)
Das Hospiz-Modell: ganzheitliche und integrierte Begleitung – Erfahrungen
Mag. Lukas Neuner (Klinikseelsorge)
Die Bedeutung von Seelsorge und religiöser Dimensionen am Sterbebett
Dr. Gerda Felder (Ärztin, Psychotherapeutin, „netzwerk krebs – vorsorge – nachsorge“)
Psychoonkologie: Konzept und Erfahrung
Mag. Arnold Schett (Geschäftsführer Tiroler Hospizgemeinschaft)
Sterbebeistand: Angebote, Einrichtungen, Ausbildung (für Angehörige, Personal, Ärzte, ehrenamtliche Mitarbeiter)
12.50Zusammenfassung und Abschluß


Mitveranstalter: Volkshochschule Innsbruck, Kath. Familienverband Tirol, Ärztekammer für Tirol

Ehrenschutz: Bischof Dr. Alois Kothgasser, Landeshauptmann Dr. Wendelin Weingartner, Bürgermeister DDr.Herwig van Staa