Archiv Bioethik aktuell

Mai 2008

Bioethik aktuell

Australien: Bereitschaft von Ärzten zur Euthanasie ist vom Fachgebiet abhängig

Ärzte, die hauptsächlich mit Schwerst- und Todkranken zu tun haben, stehen der Euthanasie weitaus ablehnender gegenüber als andere Kollegen. Das ergab eine unter 1.400 australischen Ärzten durchgeführte Studie, die nun im Medical Journal of Australia (MJA 2008; 188 (8): 450-456) veröffentlicht  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Studie: Rauchverbot in Restaurants macht US-Teenager abstinent

Ein Rauchverbot in Gaststätten bewahrt viele Jugendliche davor, zu dauerhaften Rauchern zu werden. Dies zeigt eine Beobachtungsstudie in den Archives of Pediatrics & Adolescent Medicine (2008; 162: 477-483), berichtet das Deutsche Ärzteblatt (online, 06. 05. 2008). Im US-Staat Massachusetts ist es  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Italien: Immer mehr Ärzte weigern sich, Abtreibungen durchzuführen

In Italien steigt die Zahl jener Ärzte im öffentlichen und privaten Dienst, die keine Schwangerschaftsabbrüche vornehmen wollen, kontinuierlich. Inzwischen sind es schon 70 Prozent der italienischen Gynäkologen, so ein aktueller Bericht des italienischen Gesundheitsministeriums. Im Jahr 2003  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Public Health: Adipositas-Therapien ohne dauerhafte Lebensumstellung nutzlos

Die Anzahl der Fettzellen lässt sich nach der Kindheit durch Diäten nicht reduzieren, berichtet ein Forscherteam um Kirsty Spalding vom Karolinska-Institut in Stockholm. Die Zahl der Fettzellen nimmt bis zum 20. Lebensjahr ständig zu. Danach bleibt sie lebenslang konstant, lautet das Ergebnis einer  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Sterbehilfe: Französische Tumorpatientin hatte jahrelang Behandlung abgelehnt

In Frankreich hat der Fall einer 52-jährigen Krebspatientin, die sich nach der Verweigerung von Euthanasie selbst das Leben nahm, eine massive Debatte über eine Gesetzesänderung zur Sterbehilfe ausgelöst. Der Öffentlichkeit kaum bekannt sind jedoch Hintergründe und Fakten zum Krankheitsverlauf, von  mehr lesen...
Bioethik aktuell

IMABE: Neue Themen unter IMABE-Infos abrufbar

Das „Institut für Medizinische Anthropologie und Bioethik“ (IMABE) wurde 1988 auf Initiative von Medizinern, Juristen und Geisteswissenschaftlern in Wien gegründet. Ziel des Instituts ist es, den Dialog von Medizin und Ethik in Forschung und Praxis auf Grundlage des christlichen Menschenbildes zu  mehr lesen...
Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: