Archiv Bioethik aktuell

September 2013

Bioethik aktuell

Österreich: Alkoholsucht wird häufig zu spät erkannt

Zehn Prozent der Österreicher werden im Laufe ihres Lebens alkoholkrank. Fünf Prozent von österreichischen Jugendlichen ab dem 16. Lebensjahr sind als alkoholkrank zu klassifizieren - das sind 350.000 Menschen. Die Misere des hohen Alkoholkonsums und der häufig bestehenden Abhängigkeit ist nicht  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Studie: Belastende Nebenwirkungen und fehlende Kommunikation mindern Therapietreue

Der Arzt verschreibt Medikamente, doch der Patient folgt nicht. Wie kommt es zur „Therapieuntreue“, genannt Noncompliance, die Misserfolge in der Behandlung und unnötige Kosten verursachen? Haben wenig folgsame Patienten etwa kein Interesse, ihre Beschwerden zu verringern? Stimmt nicht, sagt nun  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Public Health: Jeder dritte psychisch Kranke geht zur Arbeit

Aus Angst vor Nachteilen im Job geht mehr als jeder dritte Berufstätige trotz unbehandelter psychischer Erkrankung zur Arbeit. Das geht aus einer Umfrage des deutschen Krankenversicherungträgers DAK-Gesundheit (vormals „Deutsche Angestellten-Krankenkasse“) hervor. Häufig verschweigen die  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Studie: Ethik in klinische Leitlinien für Demenz besser integrieren

Eine an Demenz erkrankte Frau wartet auf ihren Mann. Sie weiß nicht mehr, dass er schon verstorben ist. Ist es moralisch vertretbar, ihr zu sagen, dass ihr Mann bald wiederkommt? Immer wieder müssen Menschen, die Demenzkranke behandeln und betreuen, ethische Entscheidungen dieser Art treffen.  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Aktuell: IMAGO HOMINIS widmet sich der „Spiritualität in der Medizin“

Von alters her war klar, dass Medizin als Heilkunst den ganzen Menschen im Blick haben muss. Sie kann nicht bloß als rein naturwissenschaftliche Disziplin agieren, sondern muss auch die geistigen Dimensionen des Menschen berücksichtigen. Gerade weil die Medizin heute in zunehmendem Ausmaß die  mehr lesen...
Bioethik aktuell

IMABE-Tagung: „Mental Health und Arbeitswelt“ am 8.11.2013 in Wien

Worin liegen die Ursachen der allmählichen Verschlechterung der seelischen Gesundheit? Reagiert der Mensch mit Krankheit auf kranke Umstände in seinem Arbeitsumfeld? Oder sinkt seine Belastbarkeit? Laut WIFO hat vor allem die Zufriedenheit mit dem Führungsstil im Unternehmen positive Auswirkungen.  mehr lesen...
Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: