Archiv Bioethik aktuell

Januar 2008

Bioethik aktuell

Abgeblitzt: Keine Steuerbegünstigung für Wiener „Abtreibungsmuseum“

Das umstrittene Wiener „Abtreibungsmuseum“ (museum für verhütung und schwangerschaftsabbruch) wurde - entgegen eigener Angaben - nicht in die Liste der steuerbegünstigten Institutionen aufgenommen. Dies erklärte nun das Büro des Finanzministers auf Anfrage von IMABE. Nach eingehender Prüfung ist das  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Prävention: Deutsche Gynäkologin kritisiert „verhütungszentrierte Aufklärung“

Wegen mangelnder Aufklärung und wachsenden Drucks hin zu frühen Sexualerfahrungen werden jährlich weit mehr als zehntausend Mädchen unter 18 Jahren ungewollt schwanger. Konkret kam es in Deutschland im Jahr 2006 zu 6.590 Abtreibungen bei Mädchen unter 18 Jahren, im selben Jahr brachten minderjährige  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Studie: Pharmafirmen geben mehr Geld für Marketing als für Forschung aus

Nach einer Studie in Public Library of Science Medicine (2008, 5(1): e1 doi:10.1371/journal.pmed.0050001) gibt die amerikanische Pharmaindustrie möglicherweise doppelt so viel Geld für das Marketing aus wie für die Entwicklung neuer Medikamente. Ein Großteil der Gelder fließt in kostenfreie  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Deutschland: Widerstand gegen Liberalisierung der Stammzellforschung

Im Streit um die Stammzellforschung in Deutschland unterstützen bislang 115 Abgeordnete aus allen Fraktionen einen Antrag auf Beibehaltung der geltenden gesetzlichen Regelung. Sie sei nach wie vor gut, sagte die grüne Bioethik-Expertin Priska Hinz in Berlin, berichtet das Deutsche Ärzteblatt (online  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Forschung: Menschlicher Embryo aus erwachsenen Hautzellen geklont

Einem amerikanischen Wissenschaftlerteam soll es nach eigenen Angaben gelungen sein, einen menschlichen Embryo aus einer entkernten Eizelle und dem Erbgut einer spezialisierten Hautzelle zu erzeugen. Insgesamt seien dazu „nur“ 29 Eizellen von drei jungen Frauen benötigt worden, berichtet die Gruppe  mehr lesen...
Bioethik aktuell

USA: Niedrigste Zahl an Schwangerschaftsabbrüchen seit Legalisierung

Gemäß einer neuen Studie des Alan Guttmacher Institutes in New York ist die Zahl der jährlichen Abtreibungen in den Vereinigten Staaten auf den niedrigsten Stand seit mehr als 30 Jahren gefallen. 2005 wurde einer Untersuchung zufolge 1,2 Millionen Schwangerschafen in den USA abgebrochen. Das waren  mehr lesen...
Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: