Archiv Bioethik aktuell

April 2012

Bioethik aktuell

Euthanasie: Wie autonom sind Suizidwillige, Neugeborene und Demente?

Vor 10 Jahren hatten die Niederlande als erstes Land weltweit die aktive Sterbehilfe legalisiert. Seit 1 März 2012 bieten in Holland auch „ambulante Todesteams“ ihre Dienste an, ebenso wurde die erste „Euthanasie-Klinik“ des Landes eröffnet - scharf kritisiert von Ärzten der Königlichen   mehr lesen...
Bioethik aktuell

Studie: Burnout von Pflegekräften ist ein internationales Problem

Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung des Instituts für Pflegewissenschaft der Universität Basel liefert die ersten Hauptresultate der weltweit größten Pflegepersonalstudie, die nun im British Medical Journal (2012; 344: e1717) publiziert wurden. Die Ergebnisse, die die Gruppe um  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Großbritannien: Skandale um Abtreibungspraxis brechen nicht ab

In Großbritannien ist eine scharfe Debatte über Abtreibung entbrannt. Anlass dafür sind die Recherchen der britischen Tageszeitung The Daily Telegraph, die nun schon den zweiten Skandal rund um die laxe Abtreibungspraxis von Ärzten aufgedeckten. Erster Anlass der Debatte war die Enthüllung, dass  mehr lesen...
Bioethik aktuell

USA: Kampagne gegen unnötige kostspielige Diagnoseverfahren

Die Gesundheitssysteme stöhnen unter der steigenden Last der Kosten. Eine wichtige Triebfeder dafür sind offenbar unnötige medizinische Tests und Verfahren, wie das American Board of Internal Medicine Foundation (ABIM), eine US-amerikanische Dachorganisation von Ärzten und  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Studie: Thrombose-Gefahr der modernen „Pille“ weithin unterschätzt

Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer wird künftig nicht nur in der EU, sondern auch in den USA im Beipackzettel für seine Antibaby-Pillen auf erhöhte Thrombose-Risiken aufmerksam machen müssen. Die Überarbeitung der Warnhinweise für die lukrativen Pillen Yaz und Yasmin sei mit der  mehr lesen...
Bioethik aktuell

IMABE-SYMPOSIUM: „KONFLIKTHERD KRANKENHAUS: ÄRZTE VERSUS MANAGER“

Die Kluft zwischen einer optimalen Patientenversorgung aus ärztlicher Sicht und den vom KH-Management vorgegebenen ökonomischen Zwängen wird zunehmend größer. Welche Weichenstellungen braucht es, um Medizin auch in Zukunft mit Qualität, Kostenbewusstsein und Menschlichkeit zu verwirklichen? Die  mehr lesen...
Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: