Archiv Bioethik aktuell

Juli 2011

Bioethik aktuell

Präimplantationsdiagnostik: Soll Österreich hinter Deutschland nachziehen?

Der Deutsche Bundestag hat am 7. Juli 2011 mit 326 Stimmen den Gencheck an künstlich erzeugten Embryonen vor der Einpflanzung in den Mutterleib erlaubt. Zuvor hatten 228 für ein Verbot der PID gestimmt, ohne die erforderliche Mehrheit zu erlangen. Die Methode ist umstritten, weil bei der PID im  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Studie: Multiple Sklerose ist kein Risiko bei Schwangerschaft

Schwangere mit Multipler Sklerose brauchen sich einer kanadischen Studie zufolge in der Regel keine Sorgen über negative Auswirkungen der Erkrankung auf sich oder ihren Nachwuchs machen. “Unsere Ergebnisse zeigen, dass MS zu keinen Problemen bei der Schwangerschaft oder bei der Geburt führt, und  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Studie: Menschenwürdige Pflege älterer Patienten ist noch lückenhaft

Werden ältere Patienten in öffentlichen Akut-Krankenhäusern mit Würde und Respekt behandelt? Nur bedingt, sagen der Medizinsoziologe Michael Calnan von der University of Kent und der Geriatriker Win Tadd an der Cardiff University. Im Rahmen ihres umfassenden, 256-seitigen Forschungsberichts Würde  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Public Health: Gesunder Lebensstil senkt Risiko für plötzlichen Herztod

Vier gesunde Lebensweisen senken das Risiko, einen plötzlichen Herztod zu erleiden, um 92 Prozent. Dies zeigt eine Analyse der Nurses' Health im Journal of the American Medical Association (JAMA 2011; 306: 62-69). Auf den plötzlichen Herztod entfällt mehr als die Hälfte aller kardialen  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Großbritannien: Immer mehr Raucher unterstützen „rauchfreies Gesetz“

Vier Jahre nach der Einführung der strikten Anti-Raucher-Gesetze in Großbritannien zeigt eine aktuelle Umfrage, dass die Unterstützung für die Maßnahme in der Bevölkerung mit 78% hoch ist. Dies teilt die Organisation Action on Smoking and Health (ASH) in einer Pressemitteilung (online 29.6.2011)  mehr lesen...
Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: