Archiv Bioethik aktuell

November 2007

Bioethik aktuell

Deutschland: Wachkoma-Patienten müssen nicht ernährt werden

Es ist ein Novum in der deutschen Rechtssprechung: Wie erst jetzt bekannt wurde, hat im Mai 2007 ein deutsches Gericht auf Antrag der Eltern erlaubt, die künstliche Ernährung bei ihrer vierjährigen Tochter, die sich im Wachkoma befand, einzustellen und damit ihren Tod herbeizuführen. Das OLG Hamm  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Studie: Pille steigert Risiko für Gefäßverkalkungen

Die Einnahme oraler Kontrazeptiva über einen Zeitraum von zehn Jahren könnte das Risiko von atherosklerotischen Plaques in den großen Arterien um 20 bis 30 Prozent erhöhen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Querschnittsstudie aus Belgien, die auf der Jahrestagung der American Heart  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Vatikan: Apotheker haben Recht, aus Gewissensgründen Leistungen zu verweigern

Papst Benedikt XVI. hatte am 29. Oktober 2007 in einer Rede vor katholischen Apothekern ein Recht auf Gewissensentscheidungen für Pharmazeuten verlangt. Wenn es um „eindeutig unmoralische Entscheidungen“ wie Abtreibung oder Sterbehilfe gehe, könne man von ihnen keinerlei Mitwirkung fordern, so der  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Lifestyle: Höhere Versicherungstarife bei ungesundem Lebensstil?

Wer ungesund lebt, soll deshalb nicht unbedingt mehr ins Gesundheitssystem einzahlen müssen. Das meinen 42 Prozent der rund 2.300 Teilnehmer an einer interaktiven Internet-Meinungsumfrage des Wall Street Journal Online/Harris Interactive Healthcare Poll. Sie halten solche Forderungen für „unfair“;  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Stammzellen: Steht Deutschland vor einem weiteren Dammbruch?

Seit Monaten wird in Deutschland über eine Änderung des Stammzellgesetzes diskutiert. Immer deutlicher wird dabei die Allianz zwischen Reproduktionsmedizinern und der Lobby für die Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen (hESZ). So macht sich die Deutsche Gesellschaft für  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Public Health: Lancet fordert breite Allianz im Kampf gegen Adipositas

Die Studien sprechen klare Worte: Adipositas nimmt pandemische Ausmaße mit schweren Folgen für Menschen und Gesundheitssysteme an. The Lancet mahnt deshalb im Leitartikel (2007; 370: 1521) mit Fokus auf Großbritannien einen „unpolitischen und überregionalen Ansatz zur Bewältigung der epidemischen  mehr lesen...
Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: