Archiv Bioethik aktuell

Bioethik aktuell

WHO: Soll anhaltende Trauer als Krankheit deklariert werden?

Die WHO diskutiert derzeit, eine „anhaltende Trauerstörung“ als eigenständiges Krankheitsbild aufzunehmen. Wenn jemand sechs Monate nach dem Tod einer nahestehenden Person immer noch trauert, könnte diese Person als psychisch krank eingestuft werden.

Hintergrund sind Pläne, 2018 eine aktualisierte  mehr lesen...

Unterstützt von: