Archiv Bioethik aktuell

Juni 2010

Bioethik aktuell

Genetik: Medienrummel um Herstellung des ersten synthetischen Bakteriums

Dem US-Genetiker und Biotechnologe Craig Venter und seinem Team gelang es, ein Bakterium mit einem künstlichen Genom auszustatten. „Die Möglichkeit, die Software des Lebens umzuschreiben, wird eine neue Ära der Wissenschaft einleiten - und mit ihr neue Produkte und Anwendungsmöglichkeiten  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Kindesmissbrauch: Therapie kann Pädophilie-Rückfällen effizient vorbeugen

Die schlechte Nachricht: Pädophilie ist nicht heilbar. Rund ein Prozent aller Männer sind laut einer Studie der Berliner Charité davon betroffen, in Deutschland entspricht das rund 250.000 Männern. Die gute Nachricht: Vorbeugende Therapien für pädophile Männer und Verhaltenskontrolle sind  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Public Health: Schwierige Familienverhältnisse begünstigen ADHS bei Kindern

ADHS-Kinder kommen fast zur Hälfte aus Eineltern-Familien oder aus Familien der sozialen Unterschicht. Dies stellten schwedische Public Health-Forscher fest, die die Ergebnisse ihrer Untersuchung nun in der Acta Paediatrica (2010; 99: 920-924) veröffentlichten. Anders Hjern vom Centre for Health  mehr lesen...
Bioethik aktuell

AIDS: „Westliche“ Dosierung von Medikamenten lässt sich nicht auf Afrika übertragen

Die Zahl neuer HIV-Infektionen ist in den vergangenen acht Jahren um 17 Prozent zurückgegangen. Die Todesrate hat sich weltweit verringert. Dennoch leben laut Welt-AIDS-Bericht der Vereinten Nationen derzeit 33,4 Millionen HIV-Positive mit dem AIDS-Erreger im Blut. Südafrika weist dabei eine  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Belgien: Euthanasie häufig ohne Zustimmung des Patienten

Acht Jahre nach der Legalisierung wird die aktive Sterbehilfe in Flandern häufig praktiziert - und nicht selten erfolgt sie - bei dementen oder komatösen Patienten - auch ohne deren Einwilligung. Die Medikamente werden oft von Krankenschwestern verabreicht - wenn auch meist in Anwesenheit eines  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Veranstaltungshinweis: „Fehlerkultur in der Medizin“ am 19./20. 11. 2010 in Wien

Der Umgang mit Fehlern in der Medizin ist ein Sorgenkind. Eine vorausschauende Fehlerkultur ist Mangelware - im Klinikalltag ebenso wie unter den niedergelassenen Ärzten. Über die eigene Fehlbarkeit offen zu sprechen ist bis heute in der ärztlichen Arbeit immer noch stark angstbesetzt.  mehr lesen...
Bioethik aktuell

IMABE-Aktuell: Fachjournal Imago Hominis widmet sich „E-Kommunikation und Medizin“

Die Medizin steht durch den Einsatz und die Nutzung digitaler Informationstechnologien von Ärzten und von Patienten mitten in einem Umbruch. Welchen Einfluss haben die Informationsmedien auf die individuelle und kollektive Kultur des Umgangs mit Gesundheit und Krankheit? Wie verändert sich die  mehr lesen...
Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: