Archiv Bioethik aktuell

Oktober 2016

Bioethik aktuell

Geriatrie: Zuviel und zuwenig Medikamentenversorgung als Problem bei älteren Menschen

Ältere Patienten leiden häufig unter zahlreichen Diagnosen, die alle unabhängig voneinander „leitliniengerecht“ therapiert werden. Dies kann zur sogenannten Polypharmazie führen, d. h. der gleichzeitigen und andauernden Einnahme von mehr als fünf unterschiedlichen Arzneimitteln. Dies ist wegen der  mehr lesen...

Bioethik aktuell

Demenz: Neue Konzepte für eine menschenwürdige Sorge um Demenzkranke im Alltag und in Spitälern

Demenz ist ein mit Angst, mangelndem Wissen und Vorurteilen behaftetes Thema. Sie zählt zu den am meisten gefürchteten Erkrankungen. Ein von der britischen Alzheimer-Gesellschaft vorgestellter Report 2016 hat gezeigt, dass laut Umfrage 56 Prozent bei Symptomen versuchen würden, eine Demenzdiagnostik  mehr lesen...

Bioethik aktuell

Belgien: Fall von Kinder-Euthanasie ruft Proteste hervor

In Belgien hat der erste Fall von Kinder-Euthanasie scharfe Proteste hervorgerufen. Wie Het Niewsblad (online, 17.9.2016) berichtet, erhielt eine minderjährige Person im Alter von 17 Jahren aus Flandern aktive Sterbehilfe. Die nationale Euthanasie-Evaluationskommission bestätigte den Fall. Seit 2014  mehr lesen...

Bioethik aktuell

Reproduktionsmedizin: Nährlösung kann Gesundheit des Embryos schädigen

Dass Kinder nach künstlicher Befruchtung später höhere gesundheitliche Risiken haben, wird von namhaften Fortpflanzungsmedizinern immer häufiger thematisiert (vgl. IMABE 6/2016 und 5/2012). Neue Publikationen im Fachjournal Human Reproduction weisen darauf hin, dass die Nährlösung, in denen die  mehr lesen...

Bioethik aktuell

Leihmutterschaft: Indien will Rent-a-Womb-Industrie verbieten

Indien will mit einem schärferen Gesetz zur Leihmutterschaft das Business empfindlich einschränken. Kommerzielle Leihmutterschaft soll nach der geplanten Surrogacy (Regulation) Bill 2016 komplett verboten werden. Sie soll nur noch indischen verheirateten Paaren offen stehen, die mindestens seit fünf  mehr lesen...

Bioethik aktuell

Studie: Hormonelle Verhütung erhöht Risiko auf Depressionen

Dänische Frauen, die hormonell verhüten, bekamen 6,4 Jahre später häufiger ein Antidepressivum verschrieben. Das zeigt eine aktuell in JAMA Psychiatry (2016; doi: 10.1001/jamapsychiatry.2016.2387) publizierte Studie. Auch Assoziationen zwischen hormoneller Verhütung und einer stationären Behandlung  mehr lesen...

Bioethik aktuell

IMABE-Tagung: DER DEMENZKRANKE ALS MITMENSCH, 18.11., Wien

Thema | In Österreich leben derzeit rund 130.000 demenzkranke Menschen. Angesichts der steigenden Lebenserwartung gilt Demenz weltweit als große Herausforderung für die Gesundheitssysteme der Zukunft. Die Weichen müssen jetzt gestellt werden: Der Umgang mit Patienten mit Demenz setzt bei Pflegenden,  mehr lesen...

Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: