Archiv Bioethik aktuell

April 2007

Bioethik aktuell

Österreich: "Pille danach" ist kein Mittel, um Abtreibungszahlen zu verringern

Wer die „Pille danach“ zum freien Verkauf in Apotheken anbietet, verniedlicht sowohl die frühabtreibende Wirkung als auch die hohe hormonelle Belastung des Präparats für Frauen, kritisiert IMABE. SP-Frauenministerin Doris Bures, die die Abgabe der so genannten „Morning-After-Pille“ in Österreich  mehr lesen...

Bioethik aktuell

Lifestyle: Deutschland will Schönheits-OPs bei Minderjährigen verbieten

Ästhetisch-chirurgische Eingriffe bei Minderjährigen sollen in Deutschland nur noch dann erlaubt sein, wenn sich zwei Ärzte unabhängig voneinander dafür aussprechen. Die Unionsfraktion bereitet einen diesbezüglichen Antrag vor - eine Initiative, die von Marita Eisenmann-Klein, Präsidentin der  mehr lesen...

Bioethik aktuell

Abtreibung: Britische Ärzte weigern sich, Abtreibungen durchzuführen

In Großbritannien zeichnet sich eine „Abtreibungskrise“, ab, berichtet The Independent (16. 04. 2007). Zu viele, vor allem jüngere Ärzte, würden sich unter Berufung auf ihr Gewissen weigern, Abtreibungen durchzuführen. Jährlich werden laut Zahlen des National Health Service 190.000 Abtreibungen  mehr lesen...

Bioethik aktuell

Sterbehilfe: Hartheim-Konferenz fordert verfassungsmäßiges Euthanasieverbot

„Wer das Lebensrecht am Anfang des Lebens in Frage stellt, stellt es irgendwann auch am Ende des Lebens in Frage“: Dies betonte der Schauspieler Tobias Moretti bei einem „Künstlerpodium“ auf der Internationalen Hartheim-Konferenz „Sinn und Schuldigkeit. Fragen zum Lebensende“, die von 20. bis 22.  mehr lesen...

Bioethik aktuell

Belgien: Zahl aktiver Sterbehilfe in einem Jahr um 10 Prozent gestiegen

Die Zahl der Fälle aktiver Sterbehilfe in Belgien ist laut Medienberichten zwischen 2005 und 2006 um zehn Prozent gestiegen. Mit 86 Prozent habe die weit überwiegende Mehrzahl der durch aktive Sterbehilfe ums Leben gekommenen Menschen an Krebs gelitten. Nur ein Sechstel von ihnen sei älter als  mehr lesen...

Bioethik aktuell

Studie: Erfolg bei Diabetes-Behandlung mit adulten Stammzellen

Werden Insulinpräparate für Diabetiker in Zukunft überflüssig sein? Die ersten Ergebnisse einer klinischen Studie an Typ-1-Diabetes Mellitus-Patienten im Alter zwischen 14 und 31 Jahren, die mit eigenen, adulten Stammzellen therapiert wurden, sind ermutigend. Bei diesem Krankheitstyp zerstört das  mehr lesen...

Bioethik aktuell

EU-Politik: Eine Million Euro für Datenbank über embryonale Stammzelllinien

Die EU will in den kommenden drei Jahren ein europaweites Register von Stammzelllinien aufbauen, das auch Informationen über bisherige Forschungsergebnisse bündelt. Dazu stünden eine Million Euro bereit, erklärte die EU-Kommission in einer Presseaussendung vom 29. 03. 2007. Zugleich geht aus den  mehr lesen...

Unterstützt von: