Archiv Bioethik aktuell

April 2010

Bioethik aktuell

Eizellen-Spende: EGMR zwingt Österreich zu Liberalisierung

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg (EGMR) will Österreich mit einem Urteil dazu zwingen, das geltende Verbot von Eizellen- und Samenspenden für die In-vitro-Fertilisation (IVF) aufzuheben. Nach dem österreichischen Fortpflanzungsmedizingesetz darf ein Paar - ausgenommen  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Niederlande: Parlament debattiert über „Letzte-Wille-Pille“ für Menschen ab 70

In den Niederlanden wird jetzt, neun Jahre nach der Legalisierung der Euthanasie, der nächste Schritt vorbereitet: Die „Letzte-Wille-Pille“ für Menschen über 70 Jahre. Wer als Pensionist nicht mehr leben will, soll ein Recht auf Beihilfe zum Selbstmord haben, egal, ob krank oder gesund. Die   mehr lesen...
Bioethik aktuell

Public Health: Ist eine Fast-Food-Steuer gegen Adipositas sinnvoll?

Als erstes europäisches Land erhebt Rumänien seit dem 01. 03. 2010 eine Steuer auf ungesunde Lebensmittel. Softdrinks, Süßigkeiten und andere Lebensmittel mit hohem Salz-, Fett- oder Zuckeranteil sind ab sofort empfindlich teurer. Die rumänische EU-Abgeordnete Oana Antonescu forderte, dass die  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Studie: Pharmakontakte beeinflussen Fachautoren

Die veröffentlichten Meinungen zu dem umstrittenen Diabeteswirkstoff Rosiglitazon sind einer Analyse im British Medical Journal (2010; 340: c1344) zufolge stark mit den Interessenskonflikten der Autoren assoziiert, berichtet das Deutsche Ärzteblatt (online, 19. 03. 2010). Eine Meta-Analyse des  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Klinische Tests: Abgebrochene Studien überschätzen Medikamentenwirkung

Viele Studien sind von vornherein so angelegt, dass sie beim Erreichen bestimmter Parameter automatisch als erfolgreich beendet werden können. Immer öfters werden dann die Testreihen verkürzt: einerseits aus ethischen Gründen, um der Placebo-Patientengruppe oder anderen schwerkranken Menschen das  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Abtreibungsdebatte: 40 Jahre Streit – und noch immer kein Ergebnis?

Die öffentliche Diskussion über Abtreibung ist in Europa seit 40 Jahren ein Dauerbrenner. Die Debatten verlaufen hitzig, gesellschaftliche Kommunikation zu diesem Thema gibt es keine, sie erstickt in Emotionen. Gibt es einen Weg aus dieser Sackgasse? Lebensschützer betonen, dass der Embryo  mehr lesen...
Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: