Archiv Bioethik aktuell

November 2010

Bioethik aktuell

Symposium Fehlerkultur, 19./20. 11. 2010: Vertrauen sichern, Verantwortung übernehmen, Kommunikation fördern

Gesunde Niere entfernt, falsches Bein amputiert: Es sind tragische Ereignisse, mit denen die Medizin in Österreich derzeit Schlagzeilen macht. Unwillkürlich drängen sich dabei Fragen auf: Wie lassen sich solche Fehler vermeiden? Wer trägt dafür Verantwortung? Was heißt Schuld? Lassen sich   mehr lesen...
Bioethik aktuell

PID: Ethische Debatte über Gentests an Embryonen spitzt sich zu

Der deutsche CDU-Behindertenbeauftragte Hubert Hüppe hat sich für ein eindeutiges Verbot von Gentests an Embryonen vor der Einpflanzung in den Mutterleib ausgesprochen. Auch eine eingeschränkte Zulassung der Präimplantationsdiagnostik (PID) würde letztlich eine Entscheidung erfordern, ob Leben  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Frankreich: Höchster Staatspreis geht an Locked-in-Syndrom-Patientin

Frankreich setzt ein Zeichen: Der höchste Orden der Republik, die Légion d'honneur, ging vor wenigen Tagen an eine 56-jährige Französin, die seit 26 Jahren am Locked-in-Syndrom (LIS) leidet. Maryannick Pavageau erhielt die Auszeichnung für ihre Verdienste im Kampf gegen Euthanasie. Beim   mehr lesen...
Bioethik aktuell

USA: Warnung vor fragwürdigen Gentests privater Anbieter

Immer mehr Menschen scheinen davon überzeugt, dass die Zukunft ihrer Gesundheit aus den Genen abgelesen werden kann. Das Geschäft mit Gentests, die von privaten Firmen übers Internet angeboten werden, nimmt dementsprechend zu. Sie stellen sich als seriös dar, doch gegen kommerzialisierte Gentests  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Werbung: Neue Richtlinien mahnen Ärzte zur Einhaltung des Berufsethos

Die Informationstechnologien zählen zu den wichtigsten Neuerungen jüngster Zeit. Sie nehmen in vielfacher Hinsicht auch Einfluss auf die Arzt-Patient-Beziehung. Ihre Nutzung wirft erhebliche ethische Fragen auf, nicht zuletzt, weil zur gleichen Zeit andere Entwicklungen in der Medizin das   mehr lesen...
Bioethik aktuell

Studie: Ärzte beklagen mangelnde Kommunikation mit Kranken

Vier Minuten am Krankenbett, 20 Sekunden für die Angehörigen: Das ist die Zeit, die Stationsärzte durchschnittlich am Krankenbett des Patienten bzw. für die jeweiligen Verwandten aufbringen. Das ist das Ergebnis einer Studie, die an der Universitätsklinik in Freiburg durchgeführt wurde und im BMC  mehr lesen...
Bioethik aktuell

IVF: Indien boomt als Markt von Leihmüttern für Paare aus Übersee

Das Indian Council of Medical Research (ICMR) hat im Jahre 2007 Leitlinien herausgegeben, die den Export von menschlichen Embryonen verbieten. Ärzte fordern nun eine klare Rechtsprechung bezüglich des Imports. Hintergrund der Debatte ist die Leihmutterschaft, die in Indien zu einer regellosen   mehr lesen...
Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: