Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit in der Medizin

Zusammenfassung

Kostensteigerung darf im Gesundheitswesen nicht ins Unendliche gehen. Gleichzeitig ist es ein soziales Gebot, die für das Gesundheitswesen verfügbaren Mittel gerecht zu verteilen. Der Politik kommt zu, das Budget auf die verschiedenen Verwendungszwecke gerecht aufzuteilen. Aufgabe des Managements ist es, dem Ärzteteam einen ausreichenden Spielraum zu verschaffen, um der geforderten sparsamen Effizienz gerecht werden zu können. Hier ist ökonomisches Denken auch bei Ärzten notwendig, die ein hohes Maß an Klugheit fordert. Natürlich darf man auch vom Patienten ein gewisses Maß an sozialer Gerechtigkeit einfordern. Dies wird uns umso leichter gelingen, je gefestigter das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient ist. Menschlichkeit und Wirtschaftlichkeit widersprechen in der Medizin einander nicht, sondern bedingen sich gegenseitig.

Schlüsselwörter: Ärztliche Verantwortung, Manager, Patienten, soziale Gerechtigkeit, Klugheit

Abstract

A major issue in modern health care systems is cost containment. This requires a just resource allocation for the limited funds each society is able to dispose. A responsible health care policy distributes these limited funds according to the various demands of our society in order to reach a maximum of societal benefit. Health care management on the other hand should define the most efficient use of these funds in order to give physicians sufficient possibilities to treat their patients. In addition, patients should also attribute their share for a socially balanced usage of the resources.
The achievement of a just health care system is facilitated by an atmosphere of trust and mutual understanding between patients and physicians. In conclusion, compassion and economic principles do not contradict, but rather imply each other.

Keywords: Medical Responsability, Manager, Patients, Social Justice, Prudence

Anschrift der Autoren:

Dr. Wolfgang Huber, MBA
Haus der Barmherzigkeit
Seeböckgasse 30a, A-1160 Wien
wolfgang.huber(at)synermed.at

Univ.-Prof. Dr. Johannes Bonelli
IMABE
Landstraßer Hauptstraße 4/13, A-1030 Wien
bonelli(at)imabe.org






Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: