Wie hältst du es mit der Religion…? Zum Verhältnis der Wissenschaften zur „Religion“

Imago Hominis (2009); 16: 277-285
Reinhold Knoll

Zusammenfassung

Mit der Dominanz der Naturwissenschaften geraten alle anderen Wissensformen unter Druck und müssen sich dem neuen Methodenkanon beugen. Davon ist auch die Theologie betroffen, will sie nicht aus dem Fächerkanon der Universitäten ausscheiden. Seither hat sie den Anforderungen pragmatischer Vernunft zu genügen. In den drei „Lebensbereichen“ der Modernen – Wissenschaft, Gesellschaft, soziale Werte – gewannen die Wissenschaften nicht nur das Übergewicht in der Bestimmung von Werthaltungen und -orientierungen, sondern beschnitten insgesamt die traditionelle Kompetenz von Kirche und „Religion“. Die Folge war sowohl die Verkürzung von Glaubensüberzeugungen zur Privatsache, als auch die zunehmende Unverbindlichkeit moralischer Wertbestimmungen in der Gesellschaft. In diesem Dilemma hat der „religiöse Mensch“ zu leben und kann nicht mehr damit rechnen, dass sein individueller Lebensentwurf öffentliche Anerkennung findet – die gelungene Säkularisation.

Schlüsselwörter: Naturwissenschaften, Wissenskompetenz, Religionsphilosophie, Weltanschauungsproduktion, Sittengesetz

Abstract

The dominance of the natural sciences threatens to overwhelm all other forms of science, which are forced to adapt to a new system of methods. This is true even for theology, which risks being eliminated from the subjects offered by universities. This has put theology under pressure to meet the requirements of pragmatic reason. Among the three areas of modernism – science, society and social values – science has formed the leading principle for determining values and orientation, thus cutting short the competence of church and religion. As a consequence, faith has been reduced to a private matter and moral principles in society have become subject to growing relativism. Religious people have to cope with this dilemma and can no longer expect their individual lifestyle choices to be respected in public – which results in secularisation.

Keywords: Natural Sciences, Philosophy of Religion, World-View, Moral Law

Anschrift des Autors:

Univ.-Doz. Dr. Reinhold Knoll
Institut für Soziologie, Universität Wien
Rooseveltplatz 2, A-1090 Wien
Reinhold.Knoll(at)univie.ac.at






Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: