Archiv Bioethik aktuell

Januar 2011

Bioethik aktuell

Österreich: Gesetzesnovelle zu „Kind als Schaden“-Urteilen löst heftige Debatte aus

In den vergangenen 20 Jahren gab es in Österreich mehrere Erkenntnisse des Obersten Gerichtshofes (OGH), die medial plakativ als „Kind als Schaden“-Urteile bezeichnet wurden. Eltern machten darin unter anderem Schadenersatz-Ansprüche gegenüber Ärzten für den Unterhalt eines Kindes geltend, wenn  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Public Health: Mit 16 Jahren entscheidet sich der spätere Lebensstil

Schlechte Ernährung, Alkoholkonsum, Rauchen, Bewegungsmangel: Diese und weitere Formen ungesunden Lebensstil finden sich bereits bei Jugendlichen zwischen 19 und 26 Jahren. Laut einer Untersuchung von Marta Arrue von der Fakultät für Psychologie der Universität im Baskenland sollten diese   mehr lesen...
Bioethik aktuell

EU: Jede zehnte Behandlung im Krankenhaus schadet den Patienten

Nach Angaben der EU-Kommission in Brüssel schadet jede zehnte Behandlung im Krankenhaus den Patienten. 4,1 Millionen Menschen infizieren sich pro Jahr an gefährlichen Krankenhauskeimen. 37.000 davon sterben. „Viele dieser medizinischen Behandlungsfehler sind vermeidbar“, meint  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Pränataldiagnostik: Gynäkologen wehren sich gegen Tendenz zur Eugenik

Die Pränataldiagnose driftet immer mehr in Richtung Eugenik. Gegen diese in westlichen Ländern deutlich beobachtbare Entwicklung positioniert sich nun auch in Frankreich eine Gruppe von Gynäkologen, Radiologen, Hebammen und Krankenschwestern. Das neu gegründete „Komitee zur Rettung der  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Biopolitik: Europaparlament ist gegen Patentierung embryonaler Stammzellen

Europaabgeordnete verschiedener Fraktionen und Nationen haben sich erneut gegen die Patentierung embryonaler Stammzellen ausgesprochen. Auf einer Pressekonferenz in Brüssel betonten die Mitglieder des Europaparlaments (EP), dass es völlig inakzeptabel sei, Technologien, die auf der Zerstörung von  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Deutschland: Gute Gründe für ein Verbot der Präimplantationsdiagnostik

Seit Monaten findet in Deutschland eine breite gesellschaftspolitische und fraktionsübergreifende Debatte zur umstrittenen Präimplantationsdiagnostik (PID) statt. Bei der PID werden im Reagenzglas erzeugte Embryonen auf Gen-Defekte untersucht, bevor sie in die Gebärmutter eingesetzt werden, und  mehr lesen...
Bioethik aktuell

IMABE-Symposium: „Lebensstil und persönliche Verantwortung“, 12./13. Mai 2011 in Wien

Wie kann man Menschen dazu bringen, ihren Lebensstil nachhaltig zu verändern und gesünder zu leben? Diese Frage bereitet Medizinern, Soziologen und Gesundheitsökonomen schon seit langem Kopfzerbrechen. Rauchen, Alkohol, Übergewicht, Bewegungsarmut: Die Liste der Faktoren für  mehr lesen...
Bioethik aktuell

Seminar: Diagnosevermittlung: Wie viel Wahrheit ist dem Patienten zumutbar?", 8./9. April 2011

IMABE bietet in zweitägigem Trainingsseminar für Ärzte Strategien zur Kommunikation von schwierigen Diagnosen an. Das Seminar ist auf fachlichen Vorträgen, intensiver Fallarbeit anhand realer Beispiele aus der Praxis der TeilnehmerInnen, Diskussion und Kleingruppenarbeit aufgebaut.   mehr lesen...
Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: