Ethik der Interpersonalität in der Gesundheitsversorgung

Imago Hominis (2012); 19(2): 107-113
Martin W. Schnell

Zusammenfassung

Ärzte und Pfleger gestalten den Patientenkontakt als einen interpersonellen Schutzbereich in je unterschiedlicher Weise. Beide Weisen stoßen auf Grenzen, mit denen die Heilberufler umzugehen haben. Diese Ergebnisse resultieren aus einer Untersuchung auf onkologischen Stationen.

Schlüsselwörter: Interpersonalität, Ethik als Schutzbereich

Abstract

Physicians and Nurses organize their contact to patients as an interpersonal area of protection each in a different way. Both ways meet with borders, healthworkers have to handle. These results follow from a study on oncological units.

Keywords: Interpersonal Relations, Ethics as an Area of Protection

Anschrift des Autors:

Univ.-Prof. Dr. Martin W. Schnell, M.A. 
Direktor
Institut für Ethik und Kommunikation im Gesundheitswesen, Department Pflegewissenschaft 
Fakultät für Gesundheit, 
Universität Witten/Herdecke
Alfred-Herrhausen-Straße 50, D - 58448 Witten
Schnell(at)uni-wh.de






Institut für Medizinische
Anthropologie und Bioethik
Unterstützt von: